Translate

Samstag, 19. August 2017


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich eine längere Schaffenspause hatte, Arbeit, teilweise Bastel-Blockade, sprich keine Lust usw., möchte ich euch ein kleines "Zwischendurch-Werk" zeigen, die kleine Küche, man könnte es aber auch als Nebenbaustelle bezeichnen (...), dafür habe ich an dem kleinen Café nicht mehr weiter gearbeitet, das liegt bzw. steht im Moment noch unvollendet auf dem Regal....
Es sollte ja noch den Dach-Pavillon bekommen, na, das wird sicher noch eine Weile dauern, bis ich daran weiterarbeite :-)

Die kleine Küche


 Am Anfang war eigentlich nur 1 Herd geplant, dafür hatte ich eine kleine Roombox gekauft, etwas größer als der Herd selbst, das wollte ich dann als Wandbild gestalten, ich erzählte es Britta (Kleinigkeiten in1zu12), sie sagte zu mir, definitiv bleibt es NICHT bei der kleinen Box :-D
Es wird garantiert größer als geplant!
Und was soll ich euch sagen, sie hat wie immer Recht behalten!

Aus der kleinen Roombox wurde kurzerhand eine "kleine" Küche mit den Endmaßen 42,5 cm breit, 24,5 cm hoch und 27,5 cm tief......

Den Herd selbst habe ich sozusagen eingebaut in eine Nische. 



 Die Abzugshaube war ursprünglich aus Keramik, die Farbe gefiel mir aber überhaupt nicht, also habe ich sie mit Kupferfarbe angemalt und mit Fliesen versehen. 
Auf dem Foto unten könnt ihr noch die ursprüngliche Farbe sehen.... 



Natürlich braucht der Backofen eine Beleuchtung, dazu habe ich eine 9V Blockbatterie verwendet, an die ich ein Flackerlicht, 12V, angeschlossen habe. Das alles habe ich in der Bratröhre verstaut :-)
Obendrauf kam dann noch 1 Backblech mit Huhn, so dass man die Beleuchtung verdeckt wird. 

Hier könnt ihr es besser sehen....






 Auf dem Herd steht schon einiges Kochbares bereit, ganz hinten auf dem Herd ein Topf mit Sauerkraut und Kassler :-)



 Die Kätzchen tummeln sich vor dem warmen Herd :-)




  
Da die Küche dann noch Möbel brauchte und ich in meinen Vorräten nichts mehr passendes gefunden habe, dachte ich mir, baust dir einfach selbst einen Tisch (die Stühle habe ich gekauft), habe ihn mit Fliesen versehen und den Tisch in einem Shabby-Blau bemalt.






Auch den Schrank links habe ich in diesem Blau angemalt, das Regal rechts war eigentlich ein Fensterausschnitt, den ich aber nicht als Fenster nutzen wollte, deshalb habe ich einfach ein Regal eingebaut.




Hier unten könnt ihr das zweckentfremdete Fenster noch mal besser sehen.






Die rechte Herdseite



Eine Spüle darf natürlich auch nicht fehlen, hier noch unbestückt.....


.... und hier mit schmutzigem Geschirr, das "Wasser" habe ich aus Gießharz gemacht, den Schaum aus Wattefasern.



Die Küchenuhr ist aus Pappe, die habe ich von einer Freundin angefertigt bekommen :-)



Hier ein paar Würste und Speck









Der Fliesen-Fußboden besteht übrigens aus einer ehemaligen Kosmetiktücher-Packung, die Idee stammt von einer Freundin, genial, oder???? :-)


Den Mülleimer hat sie mir auch gebastelt, passend zur Küchenuhr der Deckel :-)


Und so sieht die Küche fast fertig aus, fest, weil sie noch eine Front bekommt, also eine Eingangstür und ein Fenster, als Dach bekommt sie aber nur 1 Acryl-Scheibe als Staubschutz.
Und noch eine kleine Wandlampe, siehe Kabel links :-)

Wenn ich die Front befestigt habe, zeige ich euch neue Fotos!

Bis dahin und noch ein schönes WE :-)

Dienstag, 10. Januar 2017


Ich wünsche allen noch ein Frohes neues Jahr und alles Gute für 2017 :-)


HAPPY NEW YEAR and all the best in 2017 :-)


Hallo ihr Lieben,

ich habe zwischen den Jahren endlich mal wieder an meinem "Le Petit Café" weiter gearbeitet und wollte euch einen kurzen Zwischenpost senden.

Das Innere des Cafés ist soweit fertig gestellt, an die Decke des Cafés (die ich nicht befestigen werde wegen evtl. Arbeiten wie Ausbesserungen und dergleichen) kommen noch 2 Kronleuchter und an eine Wand noch eine weitere Leuchte.
Auf das Dach selbst kommt ein Pavillon, der noch begrünt wird und mit Kaffee-Tisch und Stühlen ausgestattet wird, ringsum kommt noch ein Zaun.
Natürlich darf auch eine Treppe nicht fehlen, damit die Gäste das Dach auch erreichen können :-)


Die beiden Damen haben schon mal Platz genommen und lassen sich Kaffee und Torte gut schmecken, die Sahne daneben darf natürlich nicht fehlen :-)
  

Eine kleine Auswahl an Konfekt und Eisbechern



Es darf nach Herzenslust geschlemmt werden, ich denke mal, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist!



Die Bedienung steht schon mal parat, falls es noch eine Bestellung gibt oder noch ein Wunsch zu erfüllen ist


Pralinen  gibt es auch zum Mitnehmen und noch mal eine Auswahl an Torten & Co.


Nach diesem Kühlschrank habe ich lange gesucht, habe mich schon seelisch darauf eingerichtet, einfach selbst einen zu bauen, er muss ja in den Stil der Zeit passen, oder? Nun, wie ihr feststellen könnt, habe ich Glück gehabt und einen gefunden, der genau meinen Vorstellungen entspricht :-)
Oben gibt es einen Behälter für Eiswürfel....


...und hier unten gibt es noch ein Fach für Eis und Cupcakes



So sieht dann das Innenleben des Cafés aus im Gesamtbild




Ich habe die Front noch ein bisschen mit Zierleisten und Stäben verziert und eine Treppe angebracht, die Front bleibt auch abnehmbar!


Der Dachpavillon in creme-weiß, der Boden ist aus Echtholz-Furnier, die Mauersteine sind eine Tapete und vorne gibt es echte Fliesen. An die Außenkanten kommt der Zaun, ebenfalls weiß gestrichen.
In den Pavillon will ich noch einen Kaffeetisch und Stühle usw., stellen, den Pavillon selbst begrünen, habe da schon tolle Anregungen von Britta bekommen :-)
An die rechte Seite des Cafés kommt noch eine Treppe als Aufgang auf die Dachterrasse.


Das Deckeninnere, an beide Seiten des Deckenbildes kommt je 1 Kronleuchter, ganz vorne noch eine Deckenlampe im ähnlichen Stil wie die Wandlampen.


An das Seitenfenster habe ich noch eine Markise angebracht, hier musste wieder eine leere Küchenrolle her halten, die ich mit Stoff und Zierleisten beklebt habe, diese Seite des Hauses wird auch noch mit Leisten fertig gebaut, ich möchte auch da noch Plakate aufhängen und evtl. noch eine Mauer oder ähnliches als Sockel bauen....


Würde mich freuen, wenn es euch ein bisschen gefallen würde, wie immer bin ich bereit für Kritik, Anregungen und Tipps, freue mich über jeden Vorschlag! 


Bis die Tage mal wieder und lasst es euch gut gehen.....