Translate

Donnerstag, 12. Oktober 2017


Die etwas andere Backstube


Hallo liebe Blog-Freunde, nach meiner Auftragsarbeit, eine kleine Küche auf kleinerem Raum, wollte ich euch heute mal mein neustes Werk zeigen, die etwas andere Backstube, also mal nicht so ordentlich wie sonst bzw. wie es ja auch im wahren Leben sein sollte, hygienisch vorbildlich und aufgeräumt :-))))
Die Maße sind übrigens die gleichen wie die kleine Küche.

Es war für mich, ehrlich gesagt, eine Herausforderung, da ich normalerweise solche Arten von Häusern, Stuben, Roomboxen etc. noch nicht gemacht habe....

Im Nachhinein muss ich sagen, es hat riesigen Spaß gemacht und dank Britta (Kleinigkeiten 1:12) habe ich mich auch mal an richtig "schmutzigen" Ecken, Wänden & Co. ausgelassen :-) 

Aber seht selbst: :-)



Die Wände habe ich mit "Urkunden"-Papier beklebt, also  Papier, welches an den Seiten "geflammt" ist und auf "alt" gemacht ist (speziell für das Ausstellen von Urkunden, z.B. zum Geburtstag, Ehrenurkunden usw.), das fand ich genial für die Wände, die rechte Seite, die Backsteinwand, habe ich mir aus dem Internet ausgedruckt, die Originalgröße habe ich dann auf ca. 1:12 geschrumpft :-) 

Der Stein-Boden ist aus festerem Karton und stammt aus England.



An die Decke habe ich zuerst eine Tapete aus "Rauputz" geklebt und dann gebeizte Holzbalken befestigt. 





Hier könnt ihr die Bodentapete noch mal besser erkennen





Kleine Stellprobe mit Backofen, dem ich eine Glutstelle verpasst habe. 





Den Tisch habe ich "aufgehübscht", indem ich Eisstäbchen, die ich gebeizt hatte, auf die vorher gerade, saubere Tischplatte geklebt habe. Es muss ja alles "alt und sehr benutzt" aussehen!


Ebenfalls gebeizt wurde das Brotregal



Das Regal hab ich auch schon mal pro forma eingeräumt, aber da war noch nichts fixiert.
Und, wer findet die Maus???? :-)



Hier habe ich den Backtisch bestückt und mit "Mehl" (weiße Kreide) bestäubt. Damit die Kreide besser hält, habe ich den Tisch und den Boden sowie die Küchengeräte vorher mit Klarlack bepinselt.



 2 dicke Holzscheite kamen auf die Glut :-) Nun kann es los gehen mit Backen!



Tja, da unten hat sich wohl noch ein kleiner Dieb über einen Keks her gemacht :-)


Scheint zu schmecken....



Der Backofen funktioniert auch!



Eine Fensterattrappe musste ebenfalls her....



... das ich noch etwas "eingeschimmelt" habe, igittttt :-(



Eine Beleuchtung musste natürlich auch her, damit man auch schön den ganzen Dreck sieht! :-)))




Gute Auswahl an Brot und Brötchen hat der Bäcker ja, etwas mehr Ordnung und Sauberkeit täte auch mal gut :-)



Die Maus im Brot lässt sich nicht stören und ist sicher bald fröhlich im Brot verschwunden :-)








Heute kam dann noch der Trog für den Brotteig an, dann konnte ich alles fixieren, damit nichts mehr runter oder um fällt.



Das Ganze dann noch mal mit Beleuchtung


Die Milchflasche musste auf die andere Seite weichen....


Damit man die Backstube auch als solche erkennt, habe ich noch ein Schild aufgesetzt.

Vor das Ganze kommt wieder eine Plexiglas-Scheibe als Staubschutz.


Und so sieht die fertige Backstube aus, ich würde mich freuen, wenn sie euch ein bisschen gefallen würde :-)

Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Projekt, diesmal soll es ein Marktstand sein :-)

Bleibt alle gesund und munter!!!

Sonntag, 17. September 2017


Meine 1. Auftragsarbeit, eine kleine Küche




Hallo, ihr Lieben, ich habe von einer Arbeitskollegin meines Mannes einen Auftrag bekommen, sie wollte für ihre Mutter, die nächsten Sonntag 75 Jahre alt wird, eine Mini-Küche gebaut haben, auf den nachfolgenden Fotos könnt ihr das Ergebnis sehen, ich hoffe sehr, dass sich das Geburtstagskind darüber freut :-)
    


 Wie ihr ja wisst, ist es so gar nicht meins, eine so kleine Roombox zu verwenden, da ich leidenschaftlich gerne unter-, über-, an- und dran baue :-) 
Die Maße der Box sind 35 cm lang, 23,5 cm hoch und nur 12 cm tief, anfangs war ich mir überhaupt nicht sicher, ob ich da was hin bekomme....
Ich habe dann mal angefangen, die Box außen zu beizen, in der Farbe Eiche hell.

Tapeziert habe ich die Box an der Decke, ein kleines Stück unter der Decke und die rechte Seite mit Raufasertapete, die linke Seite bekam eine Ziegelsteintapete verpasst.

Für die Fliesen an der Wand habe ich im Internet geschaut, dieses Motiv gefunden und für ok befunden :-)
Alles verkleinert und ausgedruckt, danach mit selbstklebender Klarsichtfolie versehen.

Anschließend habe ich die Decke mit Holzbalken versehen, die ich vorher gebeizt habe. Die Fliesen bekamen eine Umrandung mit einer ebenfalls gebeizten Zierleiste.



Die Abzugshaube habe ich mit Kupferfarbe angemalt, da mir die ursprüngliche Farbe, ein grau-braunes Gemisch nicht soo gut gefallen hat.



Wegen Platzmangel habe ich mich für ein selbstgebautes Eckregal entschieden...



Der Fußboden stammt aus England, bedruckter Karton, eigentlich wollte ich mir auch da etwas Internet suchen und ausdrucken, aber da verließ mich die Tinte im Drucker :-D
Und da bis zum Neukauf einige Tage vergangen wären, habe ich mich für die Order in England entschieden, die Lieferung erfolgte innerhalb von 2 Tagen!!!


Das weiße Schränkchen diente nur zur Stütze, bis das Regal
fest angeklebt war, auch habe ich noch 2 Vorhänge angebracht, mit viel Textilkleber (und anschließend sehr verklebten Fingern....) habe ich die Teile in Form gebracht :-))






Die Küchenspüle (in einem Mini-Shop bestellt) habe ich mit "schmutzigem Geschirr" bestückt, das "Wasser" ist wieder mal aus UHU Hart entstanden, der Wasserstrahl ist ein dünnes Plexiglasröhrchen.



Auf dem Herd wird schon gebrutzelt, vorne gibt´s Rührei und hinten Pellkartoffeln.



Als Stützen für das Regal habe ich Treppenpfosten gekürzt und untergebaut.



Und das ist die Geburtstagstorte :-)



Hier habe ich die linke Wand bestückt mit Wandbildern (ebenfalls ausgedruckt und verkleinert) und ein Regal angebracht.





Hier noch einmal der Herd






Und so sieht die Küche im Gesamtbild aus



Die Box besitzt eine Plexiglasscheibe als Staubschutz, ich habe noch eine Spitzenborte angeklebt, morgen kann die Küche dann übergeben werden :-)

Die Arbeit hat mir ganz viel Spaß gemacht und ich habe mich riesig gefreut, dass ich diesen Auftrag bekommen habe!
Ich möchte mich auch noch bei Britta bedanken für den Mut, den sie mir immer macht, wenn ich mal am zweifeln/verzweifeln bin und bei euch für die bisherigen lieben Kommentare, danke schön :-)

Auch habe ich schon wieder was Neues im "Hinterstübchen", ich möchte eine kleine Backstube bauen, mit genau den gleichen Maßen wie die Box oben, ich halte euch auf dem Laufenden :-)

Allen noch einen schönen Tag und einen guten Wochenstart!

Samstag, 19. August 2017


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich eine längere Schaffenspause hatte, Arbeit, teilweise Bastel-Blockade, sprich keine Lust usw., möchte ich euch ein kleines "Zwischendurch-Werk" zeigen, die kleine Küche, man könnte es aber auch als Nebenbaustelle bezeichnen (...), dafür habe ich an dem kleinen Café nicht mehr weiter gearbeitet, das liegt bzw. steht im Moment noch unvollendet auf dem Regal....
Es sollte ja noch den Dach-Pavillon bekommen, na, das wird sicher noch eine Weile dauern, bis ich daran weiterarbeite :-)

Die kleine Küche


 Am Anfang war eigentlich nur 1 Herd geplant, dafür hatte ich eine kleine Roombox gekauft, etwas größer als der Herd selbst, das wollte ich dann als Wandbild gestalten, ich erzählte es Britta (Kleinigkeiten in1zu12), sie sagte zu mir, definitiv bleibt es NICHT bei der kleinen Box :-D
Es wird garantiert größer als geplant!
Und was soll ich euch sagen, sie hat wie immer Recht behalten!

Aus der kleinen Roombox wurde kurzerhand eine "kleine" Küche mit den Endmaßen 42,5 cm breit, 24,5 cm hoch und 27,5 cm tief......

Den Herd selbst habe ich sozusagen eingebaut in eine Nische. 



 Die Abzugshaube war ursprünglich aus Keramik, die Farbe gefiel mir aber überhaupt nicht, also habe ich sie mit Kupferfarbe angemalt und mit Fliesen versehen. 
Auf dem Foto unten könnt ihr noch die ursprüngliche Farbe sehen.... 



Natürlich braucht der Backofen eine Beleuchtung, dazu habe ich eine 9V Blockbatterie verwendet, an die ich ein Flackerlicht, 12V, angeschlossen habe. Das alles habe ich in der Bratröhre verstaut :-)
Obendrauf kam dann noch 1 Backblech mit Huhn, so dass man die Beleuchtung verdeckt wird. 

Hier könnt ihr es besser sehen....






 Auf dem Herd steht schon einiges Kochbares bereit, ganz hinten auf dem Herd ein Topf mit Sauerkraut und Kassler :-)



 Die Kätzchen tummeln sich vor dem warmen Herd :-)




  
Da die Küche dann noch Möbel brauchte und ich in meinen Vorräten nichts mehr passendes gefunden habe, dachte ich mir, baust dir einfach selbst einen Tisch (die Stühle habe ich gekauft), habe ihn mit Fliesen versehen und den Tisch in einem Shabby-Blau bemalt.






Auch den Schrank links habe ich in diesem Blau angemalt, das Regal rechts war eigentlich ein Fensterausschnitt, den ich aber nicht als Fenster nutzen wollte, deshalb habe ich einfach ein Regal eingebaut.




Hier unten könnt ihr das zweckentfremdete Fenster noch mal besser sehen.






Die rechte Herdseite



Eine Spüle darf natürlich auch nicht fehlen, hier noch unbestückt.....


.... und hier mit schmutzigem Geschirr, das "Wasser" habe ich aus Gießharz gemacht, den Schaum aus Wattefasern.



Die Küchenuhr ist aus Pappe, die habe ich von einer Freundin angefertigt bekommen :-)



Hier ein paar Würste und Speck









Der Fliesen-Fußboden besteht übrigens aus einer ehemaligen Kosmetiktücher-Packung, die Idee stammt von einer Freundin, genial, oder???? :-)


Den Mülleimer hat sie mir auch gebastelt, passend zur Küchenuhr der Deckel :-)


Und so sieht die Küche fast fertig aus, fest, weil sie noch eine Front bekommt, also eine Eingangstür und ein Fenster, als Dach bekommt sie aber nur 1 Acryl-Scheibe als Staubschutz.
Und noch eine kleine Wandlampe, siehe Kabel links :-)

Wenn ich die Front befestigt habe, zeige ich euch neue Fotos!

Bis dahin und noch ein schönes WE :-)